Spindeltreppe Wave plus

Artikelnummer: 27275

Marke/Hersteller: Minka

Kategorie: Wave plus

Holzart der Stufen / Handlauffarbe
Anzahl der Steigungen
Bodeneinstand (Standrohrversenkung)
Brüstungsgeländer gerade
Brüstungsgeländer gebogen
unser Preis 979,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand*

Lieferstatus: ca. 3 Wochen**

Stück


Spindeltreppe mit 12 Steigungen (11 Stufen + Podest) für eine Geschosshöhe bis 280 cm, erweiterbar mit Zusatzstufen bis 323 cm
inkl. Metallgeländer und Handlauf Ø 50 mm aus Aluminium, pulverbeschichtet, Silber (RAL 9006), bei Buche natur ist der Handlauf Holzdekor beschichtet
inkl. Austrittspodest und Podestgeländer
Stufen und Podest geschwungen aus Birke-Multiplex, oder Buche natur 30 mm stark, versiegelt
Steigungshöhe einstellbar von 21,5 - 23,3 cm
Treppendurchmesser inkl. Geländer 137 cm
Montage auf tragfähigem Fertig- oder Rohfußboden möglich
Drehrichtung kann bei der Montage festgelegt werden
Lieferung inkl. Montageanleitung
Diese Treppe ist nicht in Österreich lieferbar!
 
* Versandkosten frei Bordsteinkante direkt ab Werk für Deutschland 51,-
* Versandkosten frei Bordsteinkante direkt ab Werk für Luxemburg, Belgien, Niederlande 150,-
* Versand nach Österreich leider nicht möglich!
** Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrages an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei Kauf per PayPal am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonn- oder Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Lieferung inkl. telefonischer Lieferavisierung, direkt ab Werk. Alle Preise inkl. 19% MwSt. in EURO.

Die nachfolgende Tabelle und die Grafiken zeigen den Drehwinkel von der Vorderkante der Antrittsstufe bis zur Mitte des Austrittspodestes in Abhängigkeit von der Anzahl der Steigungen
Anzahl der
Steigungen
11 12 13 14 15 16
Geschosshöhe
von - bis in mm
2365
-
2566
2580
-
2800
2795
-
3015
3010
-
3230
3225
-
3445
3440
-
3660
Drehwinkel
Antritt - Mitte Podest
280° 305° 330° 355° 380° 405°
 
Die nachfolgende Tabelle gibt Auskunft über die technischen Daten
 empfohlene
 Deckenöffnung
145 x 145 cm
 Spindel-
 durchmesser
127 mm
 Auftrittstiefe 21,0 cm
 Steigungshöhe 21,5 - 23,3 cm
 lichte
 Durchgangsbreite
55,5 cm
 Austrittsbreite
 Podest
70,0 cm
 Podestwinkel 60°
 

 

 
Bohrbild der Grundplatte
(Achtung nicht Maßstabsgerecht!)

Grundsätzliches
1. Unten ist immer die Stufe 1 und somit immer der Antritt.
2. Oben ist immer der Austritt.
3. Die Laufrichtung ist immer von unten nach oben.
4. Die Deckenöffnung sollte immer 10 cm im Durchmesser bzw. Länge und Breite größer sein als der gewünschte Treppendurchmesser.

Bitte achten Sie bei der Montage der Spindeltreppe auf einen festen und tragfähigen Boden! Von der Montage einer Spindeltreppe auf schwimmendem Estrich wird ausdrücklich abgeraten, da die Punktbelastung zu groß ist und der Estrich brechen kann.

Für den nachträglichen Einbau einer Spindeltreppe gibt es verschiedene Möglichkeiten vorausgesetzt, es ist keine Fußbodenheizung vorhanden.

Bild 1 ist ein Beispiel für die Montage wenn der Bodenbelag aus Laminat, Teppichboden o.ä. bestehen soll. Dabei ist es unerheblich ob die Treppe direkt auf dem Belag oder auf dem Beton steht. Achtung diese Methode eignet sich nicht für keramische Bodenbeläge wie Fliesen oder Granit, da diese an der Dehnungsfuge reißen können.

Bild 2 ist ein Beispiel für keramische Bodenbeläge. Auch hier kann der Spindelfuß auf dem Estrich oder auf den Fliesen stehen. Wichtig ist nur das die eingeklebten Gewindestangen vor dem aufsetzten der Spindel eine Kontermutter erhalten. Damit wird erreicht das die Last der Treppe in den Betonboden abgeleitet wird und der schwimmende Estrich keinen Schaden erleidet.

Bei Bild 3 und 4 gehen wir von einem Holzboden aus, hier ist zu beachten, dass die Treppe nicht einfach auf dem Boden geschraubt wird. Bitte überprüfen Sie die Lage und den Abstand der tragenden Balken. Falls notwendig muss der Boden geöffnet und zwischen zwei Balken ein Wechsel eingebaut werden, der die Last der Treppe auf die beiden Balken verteilt.

Bild 5 ist eine weitere Variante, die von manch einem Heimwerker eher zu realisieren ist. Dazu werden 3 Rohre zugeschnitten und als Distanzstücke zwischen Rohbeton und Fußplatte verwendet. Dadurch können einfache Dübel mit langen Schrauben verwendet werden.

 
1   Beton
2   Dämmung
3   Estrich
4   Fliesen (rechts)
4  Teppichboden/Laminat (links)
5   Dehnungsfuge
6   Sechskantschraube mit
     Dübel bzw. Schwerlastanker
     (auf genügend Randabstand
     achten)
7   Standrohr
8   Kontermutter
9   Sechskantmutter
10 Gewindestangen M10 mit
     Verbundanker in Beton (1)
     geklebt

 

 
1  Holzbalken
2  Wechsel
3  Dielung, Spanplatte o.ä.
4  Wiener Schraube (Sechskant-
    Holzschraube)
5  Standrohr
 
 1   Beton
 2   Dämmung
 3   Estrich
 4   Bodenbelag
 6   lange Sechskantschraube
 7   Standrohr
 11 Dübel o. Schwerlastanker
 12 Distanzrohr (Abstandhalter)
 

Das entsprechende Befestigungsmaterial wie Gewindestangen, Verbundanker, Wiener Schrauben, Muttern, Scheiben  usw. gibt es im Fachhandel bzw. auch Online in den entsprechenden Shops.